Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2021

Der Lavaläufer

Mi, 17. November 2021 um 09:27 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Florian Klein, Klasse G4, Hans-Thoma-Schule, Laufenburg

Dichter Nebel lag über dem Meer, als ein dumpfes weißes Glühen durch die Nebelwand sickerte. Viele viele Meilen entfernt in Dijon lies ein spanischer Kapitän die Segel setzen. Die "Siland Mari" war ein Piratenjägerschiff. Der Kapitän namens Elmatardor Delmar machte sogar vor einem ebenwürdigen Piraten nicht halt. In Tortuga – einem Piratenunterschlupf – backte ein Pirat eine herrliche Sahnetorte und leckere Zitronenrolle. Das Glimmen im Nebel hatte sich inzwischen zu einem wirbelnden Portal verwandelt. Mehrere Männer mit goldenen Rüstungen und Schweinsköpfen kamen heraus. Diese Leute wurden "Piglings" genannt. Sie stammten aus einer anderen Dimension und konnten in Lava schwimmen. Sie waren außerdem enge Freunde mit den Schreiter, die auf Lava laufen konnten. Die Schreiter sind nicht wie Piglings, die nur aussehen wie Männer mit Schweinsköpfen. Die Schreiter sahen wirklich verboten aus: Sie hatten einen würfelförmigen Kopf, der gleichzeitig der Körper war. Sie hatten zwei Beine und keine Arme. Die sogenannten Schreiter waren ebenfalls gekommen. Sie wurden von einem Piraten in Tortuga geangelt. Dieser wollte wissen, woher sie kamen. Und So erzählte der Piglingsoberhaupt von den vielen verschiedenen Pilzarten, die bei ihnen wachsen und dass ihr Dimension Nether heißt. Der Pirat wollte sofort wissen, ob Schreiter manchmal rennen. "Ja!", sagte dieses Mal der Schreitersoberhaupt. Nun erzählte der Pirat von dem dummen Journalisten, der ihm über den Weg gekrabbelt war und dass er daran ist, ein Raumschiff zu bauen.