Der Liftverbund sollte in diesem Fall dringend nachbessern

Thomas Staub

Von Thomas Staub (Freiburg)

Sa, 24. Oktober 2020

Leserbriefe

Zu: "Mit Abstand Schlange stehen", Beitrag von Susanne Gilg (Politik, 14. Oktober)

Wenn ich das Konzept des Liftverbundes lese, frage ich mich: Wurden die Familien absichtlich vergessen? Dies drängt sich auf: Zum einen gibt es keine Familientageskarte, die den Wegfall der Familiensaisonkarte abfedern könnte. Zum anderen gibt es auch keine Mehrtageskarten oder Stundenkarten mehr, was Skifahren in den Schulferien oder Nachmittagsskifahren so teuer macht, dass dies aus Kostengründen wegfällt. Wer kann sich einen Skitag für 140 Euro leisten? Ein paar Tage sind da drin, eine Woche aber eher nicht.

Nach der Veröffentlichung der Preisgestaltung habe ich mir die Preisgestaltung in Grindelwald angeschaut und konnte feststellen, dass es weiter eine Saisonkarte gibt, dass es Mehrtageskarten gibt und dass es ein tolles Familienangebot gibt. Samstags zahlen nur die Eltern für die Tageskarte. Kinder fahren gratis. Trotz Corona wurde das Familienangebot nicht gestrichen. Für uns ist dieses Angebot attraktiver als ein Samstag am Feldberg.

Der Liftverbund sollte hier dringend nachbessern und wenigstens eine günstige Familientageskarte einführen. Damit lässt sich einer Entfremdung der Familien vom Skisport im Schwarzwald entgegenwirken. Thomas Staub, Freiburg