Kommentar

Der Papst lässt die Reformer im Stich

Julius Müller-Meiningen

Von Julius Müller-Meiningen

Mi, 12. Februar 2020 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Die Zulassung verheirateter Männer zum Priesteramt – das war es, was die Reformer der katholischen Kirche vom Amazonien-Schreiben des Papstes erhofften. Doch Franziskus verweigert sich der Forderung.

Es ist ein schwerer Schlag für die Reformer in der katholischen Kirche. Papst Franziskus sollte ein Machtwort sprechen über die Zulassung verheirateter Männer in Ausnahmefällen zum Priestertum. Erwartet wurde auch, dass Frauen künftig zumindest Zugang zum Diakonat, also zur ersten Weihestufe in der katholischen Kirche, haben würden. So hatten es die Bischöfe auf der Amazonien-Synode im Oktober vorgeschlagen. Doch Fehlanzeige. In seinem an diesem Mittwoch veröffentlichten nachsynodalen Schreiben "Querida Amazonia" (Geliebtes Amazonien) ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ