Murg

Der SV Blau-Weiß Murg wird 100 Jahre jung

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mi, 17. Juli 2019 um 13:00 Uhr

Murg

Das Festbankett ist am kommenden Freitag, der Familientag beginnt am Sonntag um 10 Uhr auf dem Sportplatz Breitematt

MURG. Auf eine 100-jährige Geschichte kann der SV Blau-Weiß zurückblicken, der mit nahezu 500 Mitgliedern zu den größten Vereinen in der Gemeinde Murg zählt. Anlässlich seines Jubiläums lädt er die Bevölkerung ein, am kommenden Sonntag den "Blau-Weiß-Tag" zu feiern, bei dem es neben Fußballspielen auch Wettkämpfe der etwas anderen Art zu sehen gibt.

Schon lange, bevor die Freude am Ballspiel in einen geregelten organisatorischen Rahmen gegossen wurde, hatten "Fußballer aus Murg, Niederhof und Harpolingen wild gekickt und gebolzt", wie die Chronik vermerkt. Im Frühjahr 1919 hoben zunächst nur wenige Spieler den "Fußballclub Murg" aus der Taufe, aber bei der ersten Generalversammlung Ende 1919 zählte man bereits 42 Mitglieder. In Ermangelung eines Sportplatzes kickte man auf der Gerteisermatte zwischen Bahnlinie und Rhein. Von der Gemeinde war nicht viel Unterstützung zu erwarten, aber die Firma Ampere GmbH, Vorgängerin der H. C. Starck, stellte dem Verein den Ferroplatz auf dem westlichen Firmengelände kostenlos zur Verfügung und ermöglichte einen geregelten Spielbetrieb.

Der junge Verein erfuhr in den 1920er- und 1930er-Jahren einen beträchtlichen Aufschwung und etablierte sich als fester Bestandteil des Gemeindelebens. 1942 stellte man den Spielbetrieb ein, und im September 1946 gründeten ehemalige Mitglieder des Fußballclubs und des Turnvereins den "Sportverein Blau-Weiß Murg", der einen "allgemein-sportlichen Charakter" hatte und neben Fußball auch Abteilungen für Faustball, Leichtathletik, später auch Geräteturnen, Tischtennis und Schachspiel umfasste. Die Spiele mussten zunächst auswärts ausgetragen werden, bis der Ferroplatz mit viel Eigenarbeit hergerichtet worden war. Ab April 1956 war der SV Blau-Weiß Murg ein reiner Fußballverein, denn die anderen Abteilungen hatten sich dem Turnverein angeschlossen oder aufgelöst. 1970 war Murg seiner Zeit wohl etwas zu sehr voraus, denn die unter Trainer Karl Knochel gegründete Damenfußballmannschaft musste mangels Nachwuchses drei Jahre später wieder aufgelöst werden.

Die erste Mannschaft schaffte 1953 den Aufstieg in die A-Klasse und konnte diesen Rang 22 Jahre lang ununterbrochen halten. Nach einigen Aufs und Abs war der Tiefpunkt Mitte der 1990er-Jahre mit dem Abstieg in die Kreisliga B erreicht, doch unter Leitung der "Vereinsurgesteine" Rudi Bittner und Günter Schellin glückte der Wiederaufstieg in die Kreisliga A.

Der SV Blau-Weiß verfügt über eine zweite und dritte Mannschaft, und besonders stolz ist er auf die 1949 gegründete Jugendabteilung, in der zurzeit 170 Mädchen und Jungen aktiv sind. Eine Alte-Herren-Mannschaft, eine Damenfreizeitgruppe und eine Tischtennisabteilung vervollständigen das Angebot, bei dem es nicht allein um sportliche Erfolge, sondern auch um sinnvolle Freizeitgestaltung und Kameradschaftspflege geht.

1973 wurde die neue Sportanlage in der Breitematt, 1985 die Tennenplatzanlage übergeben, und nach einigen Diskussionen im Gemeinderat bekam der Verein 2014 den lange ersehnten Kunstrasenplatz. Präsident Armin Brutsche dankt allen Mitgliedern, Förderern und Helfern für ihren Einsatz und betont, dass sich der SV Blau-Weiß auch für Integration einsetze, da viele Spieler ausländische Wurzeln hätten. Bürgermeister Adrian Schmidle hebt lobend die Jugendarbeit hervor, in der die Mitglieder "Werte wie Fairness und Teamgeist, Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit lernen."

Seit Dezember ist ein zehnköpfiges Organisationsteam im Einsatz, um ein umfangreiches Festprogramm auf die Beine zu stellen. Der Familientag beginnt am kommenden Sonntag um 10 Uhr. Es gibt ein Frühschoppenkonzert und ab 12 Uhr den Allianz Juniors Cup (D Junioren). Ab 14 Uhr findet eine "Blau-Weiß-Gaudi" – eine Olympiade der Vereine – statt, und ab 17 Uhr spielt die erste Mannschaft gegen den FV Lörrach-Brombach.

Der SV Blau-Weiß Murg hat derzeit etwa 480 Mitglieder, der Präsident ist Armin Brutsche. Am Freitag, 19. Juli, findet in der Murgtalhalle das offizielle Festbankett für geladene Gäste statt, das um 19 Uhr mit einem Stehempfang beginnt. Am Sonntag, 21. Juli, beginnt um 10 Uhr der "Blau-Weiß-Tag" auf dem Sportplatz Breitematt.