Top-News der Region

Der Tag in Südbaden: Drogen, Impftermine und eine irre Fahrerflucht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 23. Februar 2021 um 17:58 Uhr

Südwest

Fahrerflucht in einer Waschstraße, Probleme bei der Impfanmeldung, Drogen im Schwarzmarktwert von 160.000 Euro und eine Debatte um Corona-Lockerungen - das ist der Dienstag in Südbaden.

Die Badische Zeitung berichtet täglich aus Südbaden. Das sind die Nachrichten des Tages:

Ortenau:

Vier Männer sind in der Ortenau und Straßburg festgenommen worden. Unter anderem wurden zehn Kilo Marihuana und ein Kilo Kokain sichergestellt mit einem Schwarzmarktwert von 160.000 Euro.

Region:

Eigentlich sollen seit Montag Impftermine für Berechtigte der Prioritätsgruppe 2 im Südwesten vergeben werden. Minister Lucha hatte das so verkündet. Aber am Dienstmorgen klappte es immer noch nicht.

Freiburg:

Kein alltäglicher Unfall: In einer Waschstraße stoßen drei Autos zusammen. Der erste Benutzer hat gebremst und so das Förderband ausgehebelt.

Region:

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine baldige Lockerung der strengen Corona-Kontaktbeschränkungen für möglich. Derweil sorgt die Öffnung der Baumärkte im benachbarten Bayern für Unmut.

Lörrach:

Die Geschäfte sollen bald wieder öffnen. Um dieses Ziel zu erreichen, verlangt der Lörracher OB Jörg Lutz Disziplin. Die Stadt führt außerdem Vorschriften wieder ein, die der Landkreis eben erst gelockert hat.

Bad Krozingen:

Der Bad Krozinger Gemeinderat hat den Kauf von zwei Säulen und zwei Messgeräten für die Thermenallee und die Basler Straße beschlossen. Die Entscheidung fiel überraschend knapp aus.

Umfrage:

Wohnraum ist in vielen Regionen Deutschlands weiter knapp und teuer. Die sogenannte "Wohnraumoffensive" der Bundesregierung ist umstritten. Uns interessiert in diesem Zusammenhang folgende Abstimmung.