Rechte Ausschreitungen

Der Tag nach der Hetzjagd von Chemnitz

Bernhard Honnigfort

Von Bernhard Honnigfort

Mi, 29. August 2018 um 11:05 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Rechts macht mobil, Links hält ein wenig dagegen, in der Mitte ist ein großes Loch und die Polizei überfordert – Chemnitz im Ausnahmezustand.

Am Morgen danach. Zukunft ist erst mal nicht in Chemnitz. Abgesagt wegen der Gegenwart. Am Dienstagabend wollte die Stadt diskutieren: "Chemnitz übermorgen – Wie sieht dein Chemnitz aus?" 17.30 Uhr im Zirkuszelt Birikino. Um große Themen sollte es gehen, in lockerer Form wollte man mit den Bürgern darüber reden, wie es in den nächsten Jahrzehnten weitergehen soll mit der alten sächsischen Industriestadt. Verschoben wegen der Ausschreitungen. Die Zukunft muss warten, die Gegenwart braucht Zeit, sie ist schwer genug.
Nieselregen am Tag nach dem Auftrumpfen der rechten Szene. Und Entsetzen. Der Vormittag danach gehört immer erst einmal den auswärtigen Erklärern und Deutern. Katja Kipping, Linken-Vorsitzende, Wohnsitz Dresden. Ihr Befund: Sachsens CDU sei mitschuldig an den gewalttätigen Tumulten. Ein demokratiefeindlicher Notstand in Chemnitz als Folge jahrzehntelanger Beschwichtigungspolitik. Die Regierung sei den Herausforderungen nicht mehr gewachsen.
Werner J. Patzelt, der Dresdner Politikwissenschaftler, im ZDF: Die Ereignisse in Chemnitz könnten der "Anfang einer Kette schlimmer Ereignisse" sein. Der Rechtsstaat müsse jetzt alle Härte zeigen. Justizministerin Katarina Barley (SPD) warnt vor dem Entstehen rechtsfreier Räume, Jagdszenen wie in den Tagen zuvor dürften sich niemals wiederholen. Und der Grünen-Politiker Konstantin von Notz findet, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) seit Tagen schweige, sei skandalös.
Soziale Medien verstärken einen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung