Der Tod klettert immer mit

André Wesche

Von André Wesche

Do, 21. März 2019

Kino

DOKU: "Free Solo".

Zu Beginn des Filmes "Star Trek V: Am Rande des Universums" stürzt Captain Kirk beim Steilwandklettern ab und wird in letzter Sekunde von einem Mr. Spock mit Raketenstiefeln gerettet. Der Felsen ist der kalifornische "El Capitan".

Für die einen ist er ein Superheld, für die anderen hat er nicht mehr alle Latten am Zaun: der US-Amerikaner Alex Honnold. Der 33-Jährige erklimmt die steilsten Felsen. Frei. Allein. Ohne Raketenstiefel. Und ohne Sicherungsseil. Dieses Vorgehen reduziert die Zahl der Fehler, die man sich erlauben darf, auf Null.

Die großartige Dokumentation "Free Solo" von Elizabeth Chai Vasarhelyi und Jimmy Chin nimmt den staunenden Zuschauer mit, und zwar im Doppelsinn. Die Kamera ist immer dabei, wenn sich Honnold anschickt, seinen Lebenstraum zu erfüllen. Der fast tausend Meter hohe "El Capitan" aus dem Yosemite-Nationalpark ragt nahezu senkrecht in die Höhe. Für Kletterer wie die Huber-Buam ist er ein Magnet. Aber einfach nur hochzukommen, zählt nicht. Es muss schon die schwierigste Route sein. Und diese will in Rekordzeit gegangen werden. Ein ehrgeiziges und sehr egoistisches Vorhaben.

Filmemacherin Elizabeth Chai Vasarhelyi hat sich selbst einen Kletterer an Land gezogen und wollte durch ihre Doku besser verstehen, was diese Menschen umtreibt. Deshalb kommt auch Alex Honnolds Freundin Sanni McCandless eine wichtige Rolle in der Dramaturgie zu. Sie weiß nie genau, ob sie ihren Liebsten am Ende des Tages wieder in ihre Arme schließen darf. Auch Kameramann Jimmy Chin hatte Angst, Alex’ Sturz in den Tod unfreiwillig auf Film zu bannen. Die Bilder, die er einfängt, sind einzigartig und tragen den Höhenkoller direkt ins Auditorium. Kein Thriller könnte spannender sein. Dafür gab es zu Recht den Oscar für den "Besten Dokumentarfilm" 2019.

Übrigens kann auch der ganz normale Tourist vom "El Capitan" aus in die unendlichen Weiten schauen: Auf einem Wanderweg ist der Gipfel vergleichsweise leicht zu erreichen ... (Läuft flächendeckend, ab 6)