Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Der Ufo-Absturz

Fr, 20. März 2020 um 09:47 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Miryam Wegner, Klasse F3, Clara-Grunwald-Schule, Freiburg

B. Zetti und Betti Z. waren ganz schön in Eile, die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der Wiese hinter der Grundschule ein Ufo abgestürzt sei. Sie versuchten, das Ufo zu öffnen, doch sie kriegten es nicht auf. Plötzlich ging das Ufo von alleine auf. Die beiden Reporter erschreckten sich und verschwanden hinter einem Busch. Betti sagte zu Zetti: "Da am Ufo sind zwei Außerirdische." Es waren Zwillinge, sie hießen Bernd und Betinia, sie konnten kaum Deutsch. Doch Betti fragte sie, warum sie hier seien. Betinia antwortete: "Wisch wörten ängegriftschen", sie fing an zu weinen.

Bernd tröstete sie und fragte Betti und Zetti, ob sie ihnen helfen würden. Zetti meinte, das sei in Ordnung, doch Betti sagte: "Wir müssen zuerst etwas essen, bevor wir euch helfen, weil wir Mittagspause haben." Zetti und Betti waren danach ganz schön satt, doch jetzt sagt Zetti: "Wir müssen los ins Weltall, um zu kämpfen oder Frieden zu schließen." Da flogen sie mit dem Ufo und kämpften und schlossen Frieden.

Betti und Zetti sind eingeschlafen, doch als sie wieder aufwachten, sagten Zetti und Betti: "Was für ein verrückter Traum." Doch sie hatten es nicht geträumt. Bernd und Betinia sagten in dem Augenblick: "Tschüss und Danke für die Hilfe", und winkten.

Betti und Zetti waren schockiert und fielen in Ohnmacht, doch als sie nochmals aufwachten, waren sie wieder in der BZ, komisch oder?