Interview

Das sind Chancen, Risiken und Sinn einer Freiwilligenarbeit im Ausland

Dominik Bloedner

Von Dominik Bloedner

Di, 03. April 2018 um 09:37 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Viele Abiturienten zieht es nach der Schule ins Ausland. Portalbetreiber und Berater Frank Seidel spricht im Interview über Chancen, Risiken und Sinn einer Freiwilligenarbeit im Ausland.

Immer mehr junge Menschen zieht es nach dem Abitur oder vor Eintritt ins Berufsleben in die Ferne. Viele wollen dabei Gutes tun und in einem sozialen oder ökologischen Projekt mitarbeiten. Dominik Bloedner sprach mit Frank Seidel über den Sinn solcher Einsätze – und darüber, warum man dafür bezahlt.

BZ: Herr Seidel, wie viele junge Deutsche zieht es jährlich zu freiwilligen Diensten in Schwellen- und Entwicklungsländer in Afrika, Asien oder Lateinamerika?
Seidel: Es sind zwischen 20 000 und 30 000. Davon arbeiten zum einen 6000 in so genannten geregelten ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung