Ist Kritik an Israel antisemitisch?

Mechthild Blum

Von Mechthild Blum

Mi, 20. August 2008

Deutschland

Evelyn Hecht-Galinski klagt gegen den Publizisten Henryk M. Broder / Vergleich mit Nazi-Regime

FREIBURG. Darf der deutsch-jüdische Publizist und Spiegel-Autor Henryk M. Broder Evelyn Hecht-Galinskis Kritik an der derzeitigen israelischen Politik antizionistisch und antisemitisch nennen? Das hatte er in seinem Internet-Blog "Die Achse des Guten" getan. Die in Malsburg-Marzell (Kreis Lörrach) lebende Jüdin, Tochter des ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Heinz Galinski, ließ ihm das mit einer einstweiligen Verfügung untersagen und klagte. Hecht-Galinski will in einem Vergleich erreichen, dass Broder zumindest die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung