Ist Kritik an Israel antisemitisch?

Mechthild Blum

Von Mechthild Blum

Mi, 20. August 2008

Deutschland

Evelyn Hecht-Galinski klagt gegen den Publizisten Henryk M. Broder / Vergleich mit Nazi-Regime

FREIBURG. Darf der deutsch-jüdische Publizist und Spiegel-Autor Henryk M. Broder Evelyn Hecht-Galinskis Kritik an der derzeitigen israelischen Politik antizionistisch und antisemitisch nennen? Das hatte er in seinem Internet-Blog "Die Achse des Guten" getan. Die in Malsburg-Marzell (Kreis Lörrach) lebende Jüdin, Tochter des ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Heinz Galinski, ließ ihm das mit einer einstweiligen Verfügung untersagen und klagte. Hecht-Galinski will in einem Vergleich erreichen, dass Broder zumindest die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung