Landtagswahl

Schleswig-Holstein: CDU hauchdünn vor der SPD

unseren Agenturen, Stand: 21.15 Uhr

Von unseren Agenturen & Stand: 21.15 Uhr

So, 06. Mai 2012 um 18:10 Uhr

Deutschland

Die CDU ist bei der Landtagswahl in Schleswig- Holstein nach einer als repräsentativ bezeichneten Schätzung äußerst knapp stärkste Kraft geworden. Die FDP und die Piraten schaffen den Einzug in den Landtag sicher.

Die CDU mit Spitzenkandidat Jost de Jager war nach Auszählung von 85 der 91 repräsentativ ausgewählten Wahlbezirke mit 30,5 Prozent (2009: 31,5) äußerst knapp vorn. Die SPD mit ihrem Spitzenkandidaten Torsten Albig erhielt demnach 30,4 Prozent (25,4). Die FDP kam auf 8,2 Prozent (14,9), die Grünen erreichten 13,2 Prozent (12,4), der von der Fünf-Prozent-Klausel befreite Südschleswigsche Wählerverband ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung