Die Aufgabenteilung soll bleiben

Gertrude Siefke

Von Gertrude Siefke

Do, 29. Mai 2008

Ortenaukreis

Die Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis (KOA) soll sich weiterhin um die Grundsicherung für Arbeitssuchende kümmern.

OFFENBURG. Die Grundsicherung für Arbeitssuchende soll weiter in den Händen des Kreises und damit bei der kommunalen Arbeitsförderung liegen: Darüber waren sich die Mitglieder des Sozialausschusses des Kreises einig.

Unterstützt wird dieses Ansinnen vom Bundesminister für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz, der sich Anfang Mai in einem Schreiben für ein Fortbestehen der so genannten Option aussprach: "Alle zugelassenen kommunalen Träger werden über das Jahr 2010 hinaus bestehen", sicherte der Minister zu, es bestehe kein Grund zur Besorgnis.
Der Ortenaukreis hatte zum 1. Januar 2005 die Zuständigkeit für die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung