Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2019

Die aufregende Wanderung

Fr, 06. Dezember 2019 um 14:40 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Vincent Hartmann, Klasse 4, Hubert-Burda-Grundschule, Offenburg-Fessenbach

Eines Morgens schmiss Mama mich und meinen Bruder Leon mit den Worten: "Guten Morgen Jungs. Heute hängt ihr nicht nur vor dem Computer herum, sondern bewegt euch auch einmal an der frischen Luft", aus dem Bett.

Ich weiß nicht warum, aber aus irgendeinem Grund stand ich mit Jacke und Mütze im Wald. Erstmal machte es mir gar keinen Spaß zu wandern, aber dann wurde
es doch noch ganz erträglich. Als wir dann so ungefähr eine halbe Stunde gewandert waren, packte eine eiskalte Hand mein Fußgelenk, und ich fiel mit der Nase voran in den Dreck. So ging es nun immerfort. Als ich mich aufgerichtet hatte, sah ich, dass es den anderen genauso ging. Alle, Mama, Papa, Leon und ich, wir fielen immer wieder auf den schlammigen Boden.

Einmal stürzte ich auf einen Stein und schlug mir die Hand ein wenig auf. Das war Glück im Unglück, denn
als die unsichtbare Hand mich am Handgelenk packte, tropfte ein Tropfen Blut auf dieselbe, und plötzlich stand da ein Wesen, das halb Schneemann und halb Pinguin war.

Gerade da begann die Erde zu beben. Ich fiel wieder auf den Boden. Mir wurde es schwarz vor Augen. Und ich lag in meinem Bett. Hatte ich das alles nur geträumt?

Mama rief vom Flur aus: "He, du Schlafmütze, aufstehen, die Schule wartet." Müde, aber glücklich ging ich an diesem Morgen in die Schule.