Bibliothek

Die berühmte Humanistenbibliothek von Sélestat eröffnet neu

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Do, 21. Juni 2018 um 20:20 Uhr

Sélestat

Sie gehört neben dem Straßburger Münster und dem Isenheimer Altar in Colmar zu den bedeutendsten Kulturschätzen des Elsass: Heute eröffnet die Humanistenbibliothek in Sélestat neu.

Der Beruf des Bibliothekars hat sein romantisches Image eingebüßt. Bücher und Bibliophile scheinen auf dem Weg zu sein, eine aussterbende Spezies zu werden. Laurent Naas ist eine Ausnahme. Er trägt einen Anzug, aber keine weißen Handschuhe. Die, bemerkt er süffisant, seien ein hinfälliges Klischee. Im Baumwollstoff blieben zu leicht Partikel hängen, die einem alten Druckwerk schaden könnten. "Das Sicherste ist es, sich die Hände zu waschen", sagt Naas. "Mit Handschuhen könnte ein Buch obendrein abrutschen."

Hier lagern die Schätze von Beatus Rhenanus
Naas, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bibliothèque Humaniste, der Humanistenbibliothek von Sélestat, steht mitten im "Trésor", einer Bibliothek in der Bibliothek. Er ist nicht zur einbruchssicheren Verwahrung gedacht, sondern ein Glaskubus, angenehm kühl auf 18 Grad temperiert. Idealbedingungen für die kostbaren Bände: das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ