Kommentar

Die Daten der Studierendenvertretung gehen den Staat nichts an

Konstantin Görlich

Von Konstantin Görlich

Do, 12. April 2018 um 16:16 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Eigentlich waren sie den linksunten.indymedia-Verantwortlichen auf der Spur, aber dann fand die Polizei zufällig das Back-Up der Freiburger Studierendenvertretung – die sie nun nicht mehr rausrückt, sondern entschlüsseln will. Das geht gar nicht.

Das Landeskriminalamt versucht im Ermittlungsverfahren gegen die Leute, die es für die Betreiber der verbotenen Plattform linksunten.indymedia hält, eine Festplatte der Freiburger Studierendenvertretung zu entschlüsseln. Ein Zufallsfund. Der Administrator – zugleich einer der Beschuldigten ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung