Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2021 I

Die Geschichte der Waldzeitung

Mi, 31. März 2021 um 10:36 Uhr

Schreibwettbewerb

Valerie Wangler, Klasse 4b, Wilhelm-Hildenbrand-Schule, Vogtsburg-Oberrotweil

Eines Tages im Märchenwald trafen sich alle Tiere und Märchenwaldbewohner auf einer Lichtung. Zwerg Wamba erzählte den anderen seinen Vorschlag: "Wie wäre es, wenn wir eine Waldzeitung machen würden?" Er guckte fragend in die Runde. Auf einmal lachten alle Zwerge Wamba aus und ein Eichhörnchen fragte: "Was willst du da denn bitteschön schreiben?" Wamba schaute enttäuscht zu Boden. Er mochte es, Bücher zu lesen, und wollte schon immer einmal eine Druckerei haben, wo man die Zeitung druckte. Die Tiere und Märchenwaldbewohner gingen langsam von der Lichtung. Der Zwerg lief traurig den Weg hinab ins Walddorf.

Er war so in Gedanken versunken, als er plötzlich Stimmen hörte: "Milly komm schon , nein Lilly so nicht. Karlos, du sollst springen. Jaaaa, ihr habt das gaaaanz toll gemacht!" Wamba zog die Zweige ein Stück zurück, um besser sehen zu können. Er staunte nicht schlecht, was er dort sah: Es war eine kleine Lichtung und aus Zweigen und Blättern war ein Zelt gemacht worden, eine kleine Scheune war auch da. Überall standen Strohballen, Stöcke und Klappstühle herum. Auf dem Boden kniete ein Zwergenmädchen. Es hatte braune lange Haare und eine gelbe Zipfelmütze an. Gerade fütterte es drei Ziegen. Jetzt drehte es sich um, als es Zwerg Wamba erblickte, rief es: "Oh Besuch! Tollpatsch, Besuch ist da." Es lächelte Wamba an: "Hallo, ich bin Tilly." Plötzlich rumste es aus dem Zelt und eine grüne Zipfelmütze kam zum Vorschein. Sie gehörte einem kleinen Zwerg, der fragend in die Runde schaute. "Und das ist Tollpatsch. Er heißt so, weil er seeehr tollpatschig ist", erklärte Tilly Wamba. "Aha", lachte er. Tilly und Tollpatsch erzählten Wamba, dass sie vor knapp 15 Wochen genau hier eine Ziegenfamilie entdeckt hatten. Dazu gehörten Ziegenvater Karlos, Ziegenmutter Milly und die beiden Zicklein Lilly und Felix. Sie kamen anscheinend aus dem Zirkus. Mit den Ziegen wollten die Zirkusleute eine Vorführung machen. Wamba hörte ihnen interessiert zu. Doch dann musste er plötzlich seufzen und schaute traurig zu Boden. Tollpatsch fragte ihn: "Was ist denn los?" "Ah, es ist nur so, ich wollte hier im Wald eine Druckerei eröffnen, aber die anderen haben mich ausgelacht." Tilly nickt mitfühlend: "Oh je, das ist ja gemein, aber ich glaube, ich habe eine Idee. Kommt mit!" Sie sprang auf ,die beiden anderen liefen schnell hinterher.

Das Zwergenmädchen lief über einen geheimnisvollen Pfad. Eine Riesenhöhle war plötzlich vor ihnen. Als sie reingingen, staunte Wamba nicht schlecht. In der Höhle war eine Zeitungsdruckerei. Wamba stammelte: "A-a-aber das ist ja eine richtige Redaktion." Auf einmal standen vor der Höhle alle Waldbewohner. Der Eulenrat verkündete: "Seht ihr Tiere und Märchenwaldbewohner, Zwerg Wamba hat nun eine Druckerei. Ab heute gibt es eine Zeitung und den Zirkus!" Die Tiere jubelten, aber am lautesten jubelten Wamba und seine zwei neuen Freunde. "Das müssen wir unbedingt mit einer Tasse Früchtetee feiern!", rief Wamba. "Stimmt, es passiert ja nicht jeden Tag, dass ein Zirkus und eine Druckerei aufmachen", stimmte Tilly ihm bei. Die drei Freunde lachten.