Account/Login

Eishockey

Die Schwenninger Wild Wings verlieren das erste Playoff-Viertelfinale in Straubing mit 2:5

Lukas Karrer
  • So, 17. März 2024, 15:43 Uhr
    Schwenningen Wild Wings

     

BZ-Plus Für die Wild Wings ist das 2:5 aber kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Vielmehr geht es in der Deutschen-Eishockey-Liga darum, aus den Fehlern vom Samstag schnell zu lernen.

Thomas Larkin (links) und Schwenningen...) verteidigen mit allem was sie haben.  | Foto: IMAGO/Eibner-Pressefoto/Harry Schindler
Thomas Larkin (links) und Schwenningens Keeper Joacim Eriksson (rechts) verteidigen mit allem was sie haben. Foto: IMAGO/Eibner-Pressefoto/Harry Schindler
1/3
Pünktlich um 16 Uhr hatte das Warten der Schwenninger Eishockeyfans am Samstag ein Ende. 450 Wild-Wings-Anhänger hatten sich ein Ticket für die ausverkaufte Partie in Straubing ergattern können, der Rest fieberte aus der Heimat mit. Das erste Ziel, die Vorfreude und Anspannung aufs Eis zu transportieren, es gelang den Wild Wings. "Unser erstes Drittel war gut", resümierte auch Trainer ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar