Die Tour wird verschoben

dpa

Von dpa

Mi, 15. April 2020

Radsport

Start der Frankreich-Rundfahrt am 27. Juni noch nicht möglich.

PARIS (dpa). Die Organisatoren der Tour de France arbeiten an einer Verschiebung des Rad-Klassikers. Ein Start wie geplant am 27. Juni sei nicht mehr möglich, teilten die Veranstalter mit. Nach einem Medienbericht soll die Rundfahrt nun vom 29. August bis 20. September stattfinden.

Zuvor hatte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron gesagt, dass wegen der Coronavirus-Pandemie "Veranstaltungen mit großem Publikum frühestens Mitte Juli abgehalten werden" könnten. Das Vorhaben der Veranstalter, die Tour wie geplant vom 27. Juni bis zum 19. Juli trotz aller Widrigkeiten mit Fans an der Strecke stattfinden zu lassen, war somit hinfällig.

Nachdem bereits alle Frühjahrsklassiker sowie der Giro d’Italia verschoben werden mussten, beginnt nun das Ringen um Termine im restlichen Jahr. "Wir haben die Tour, den Giro, die Spanien-Rundfahrt und fünf große Klassiker. Wenn man die dieses Jahr unterbringt, ist das Radsport-Jahr noch gerettet", so Bora-Hansgrohe-Teamchef Ralph Denk. Der Trend ist momentan – nicht nur im Radsport – ein anderer. Bei den Australian Open im Tennis wird schon über ein Turnier ohne Publikum nachgedacht – für Januar 2021.