Die Umstellung auf Sepa kommt – aber noch nicht für alle

Martin Achter/AFP

Von Martin Achter & AFP

Sa, 04. Januar 2014

Bad Säckingen

Der einheitliche Zahlungsverkehrsraum in Europa kommt mit großen Schritten näher / Auch auf Verbraucher kommen einige Neuerungen zu.

Der Endspurt läuft. Per Post oder Kontoauszug informieren Banken, Versicherungen und andere Unternehmen ihre Kunden derzeit über die Umstellung des Zahlungsverkehrs. Denn in etwa einem Monat, ab dem 1. Februar 2014, werden die bisherigen bargeldlosen Zahlverfahren durch neue europäische Varianten ersetzt, die den Anforderungen des Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums genügen – kurz Sepa (englisch: Single Euro Payments Area). Auch auf Verbraucher kommen einige Neuerungen zu.
Was ist Sepa?
Sepa ist der aus 33 Staaten bestehende Einheitliche ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung