Die wütende Sängerin kann auch träumen

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Sa, 20. Juli 2013

Rock & Pop

Von Punk über Metal bis zu Balladen: Skunk Anansie eröffneten die Reihe der Marktplatzkonzerte beim Stimmenfestival in Lörrach.

Man kann sich diese Sängerin in diversen Rollen vorstellen: als schneidend aggressive Frontfrau einer Punk-Band oder als stimmgewaltige einer Metal-Band, als gefühlvolle Balladen-Königin oder als kühle Vokalistin eines elektronisch angehauchten Projekts. Der Punkt aber ist: Skin ist alles das ein wenig. Mit ihrer Band Skunk Anansie bewegt sie sich mal mehr zum einen, mal mehr zum anderen Genre. Im Mittelpunkt aber immer: die charismatische Sängerin und ihre beeindruckende Stimme.

Seit knapp zwanzig Jahren – mit einer längeren Pause – gibt es die britische ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ