Party

Diese Discjockeys legen bei den Clubnächten auf dem ZMF auf

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Do, 18. Juli 2019 um 08:42 Uhr

Nachtleben (fudder)

Die Clubnächte beim Freiburger Zelt-Musik-Festival sind musikalisch breit gefasst, dass sich (fast) jeder darin wiederfinden kann. Ein Überblick.

Die Region Freiburg hat sechs Jahreszeiten. Das weiß jeder, der zwischen Juli und August schon einmal auf dem Mundenhofgelände war. Dann nämlich ist Zelt-Musik-Festivalzeit, für viele Musikliebhaber die allerschönste Jahreszeit.

ZMF bedeutet aber nicht nur Konzerte im Zirkus-, Spiegel- und Fürstenbergzelt, sondern auch: Sechs Clubnächte an einem der schönsten Spielorte überhaupt, dem Spiegelzelt. Der Flüchtigkeit dieses Ortes bewusst, sollten Herr und Frau Clubgänger wenigstens einmal zu einem DJ-Set tanzen. Das musikalische Spektrum ist so breit gefasst, dass sich (fast) jeder darin wiederfinden kann. Sie beginnen jeweils um 23.30 Uhr, nach Ende der Konzerte im Spiegelzelt.

Das Programm im Überblick

Zum Auftakt am Freitag, 19. Juli, spielt Julius Steinhoff, Inhaber der Plattenlabel Smallville und Down by the Lake, ein tief groovendes Set zwischen House und Techno.



Tags darauf am Samstag, 20. Juli, tritt der Wieder-Freiburger Borrowed Identity an die Plattenspieler. Von ihm kann man Soul, Disco, House und Techno erwarten.



Eine Woche später, am Freitag, 26. Juli, gibt’s Bassmusik in allen Facetten von Urte und Anouc.



Disco, House und Artverwandtes spielen Rainer Trüby und Claas Brieler von Jazzanova bei einer Root Down-Spezialnacht am Samstag, 27. Juli.



Den Abschluss machen am Freitag, 2. August, Beatsteaks-Frontmann DJ Teutilla mit einer HipHop und Rock-lastigen Mischung sowie Käptn Hässler und Captain Cook vom Ahoii Club, die am Samstag, 3. August, Elektronisches auflegen.