Frag Moritz

Dieser 21-jährige Freiburger bringt älteren Menschen bei, mit dem Smartphone umzugehen

Tamara Keller

Von Tamara Keller

Do, 28. November 2019 um 09:37 Uhr

Digitalien (fudder)

BZ-Plus "Frag Moritz!" heißt die Veranstaltung des Freiburger Vereins Kommunikation und Medien, bei der der 21-jährige Moritz Bross Fragen rund ums Smartphone und Internet beantwortet. Ein Besuch.

In dem kleinen Raum "aufLaden" in der Stühlingerstraße 6 herrscht Stimmenwirrwarr. Alle 14 Stühle sind besetzt, der Raum ist voll. "Heißt das, wenn einer meiner Bekannten Whatsapp benutzt und mich als Kontakt eingespeichert hat, dann hat Facebook meine Daten?", fragt eine Teilnehmerin. "Was kann ich dagegen tun?", will eine andere wissen. Moritz Bross sitzt vorne an einem weißen Tischchen, vor ihm sein Laptop und zwei Smartphones. Auf die Wand links von ihm projiziert ein Beamer die Powerpoint-Präsentation: "Jetzt ist Zeit für eure Fragen!" steht auf der aktuellen Folie. Gerade hat er erklärt, was passiert, wenn jemand WhatsApp auf seine Kontakte zugreifen lässt. "Können Sie bitte mal leise sein, ich möchte die Erklärung zu dieser Frage auch hören", sagt eine weitere Frau.

Moritz Bross war schon immer interessiert an Technik. Er studiert an der Hochschule in Furtwangen den Studiengang "Neue Medien" und ist innerhalb seiner Familie die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ