Django und kein Ende

Julia Jacob

Von Julia Jacob

So, 16. Juni 2019

Rock & Pop

Der Sonntag Einmal im Jahr ist das elsässische Örtchen Zillisheim für drei Tage Zentrum des Jazz Manouche.

Django Reinhardt gilt als Begründer des europäischen Jazz. Sein musikalisches Erbe lebt in den Sinti-Familien des Elsass weiter – an diesem Wochenende präsentiert sich die Szene des Jazz Manouche in einer kleinen Gemeinde südlich von Mulhouse bei einem Festival. Heute treten drei Nachfahren aus dem Reinhardt-Clan auf.

Jedes Jahr im Juni verwandelt sich das kleine Örtchen Zillisheim im Süden von Mulhouse in einen Ort, an dem sich alles um die Musik dreht. Nicht irgendeine. Hier ist der Jazz Manouche – der Gipsy-Swing – zuhause, zumindest für drei Tage, und das dann fast rund um die Uhr. Das kleine Festival ist ein Szenetreff, wie man ihn sonst aus Belgien oder Österreich kennt. Und wenn nicht gerade im Salle Polyvalente, der Mehrzweckhalle der Gemeinde, ein Konzert gespielt wird, finden sich draußen auf dem Platz Gruppen von Musikern zusammen, um miteinander zu spielen. Schon wenn man von der Hauptstraße, die an Weiden entlang in den 2500-Seelenort führt, Richtung Festivalgelände abbiegt, hört man sie, die rhythmischen Gitarrenklänge, die das Fundament des Swing aufbauen und die virtuosen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ