Zusammenstoß

Dutzende Tote bei Zugunglück in Taiwan befürchtet

dpa

Von dpa

Fr, 02. April 2021 um 08:39 Uhr

Ausland

In Taiwan stößt ein Express-Zug mit mehr als 350 Passagieren mit einem Baustellenfahrzeug zusammen. 36 Menschen werden leblos geborgen, mehr als 70 sind in den Trümmern eingeschlossen.

Nach einem schweren Zugunglück in Taiwan werden Dutzende Todesopfer befürchtet. Wie die Behörden am Freitag mitteilten, wurden nach dem Bahnunfall im Landkreis Hualian 36 Menschen geborgen, bei denen zunächst keine Lebenszeichen festgestellt werden konnten. Offiziell bestätigte Todeszahlen lagen zunächst jedoch noch nicht vor.
Insgesamt wurden den Angaben zufolge 61 Menschen in Krankenhäuser gebracht. Mehr als 70 Menschen seien weiterhin in den Trümmern des Zuges eingeschlossen.

Teil des Zugs offenbar von Tunnelwand zerdrückt

Der Zug mit acht Wagen und mehr als 350 Passagieren an Bord war nach Angaben der Feuerwehr offenbar bei der Durchfahrt durch einen Tunnel entgleist. Kurz vor der Ausfahrt des Tunnels sei ein Baustellenfahrzeug einen Hang hinabgestürzt und auf den Gleisen mit dem Zug zusammengeprallt.
Die Rettungsarbeiten dauerten am Freitagmorgen (MESZ) an. Fotos und Videos in taiwanischen Medien zeigten einen Teil des Zuges, der von der Tunnelwand zerdrückt schien. Vor dem Tunnel reihten sich mehrere entgleiste Wagen.
Wie die taiwanische Nachrichtenagentur CNA berichtete, war der Express-Zug auf dem Weg in die südosttaiwanische Stadt Taitung. Das Unglück ereignete sich zum Auftakt des mehrtägigen Totengedenkfestes. Zuletzt war es im Oktober 2018 in Taiwan zu einem schweren Zugunglück gekommen. Damals starben 18 Menschen.