Freiburg

Ebneter Einfachwohnungen werden auf drei Standorte verteilt

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Mi, 10. April 2019 um 14:05 Uhr

Ebnet

BZ-Plus Auch für die Einfachwohnungen im Freiburger Stadtteil Ebnet soll es ein Alternativkonzept geben: Nur drei Flächen sollen bebaut, die Zahl der Flüchtlingswohnungen auf zwölf begrenzt werden.

Auch für die Einfachwohnungen im Ortsteil Ebnet gibt es ein Alternativkonzept: Das Rathaus will Flüchtlingsfamilien und andere Bedürftige nun auf drei Flächen verteilen, die Zahl der Flüchtlingswohnungen wird auf insgesamt zwölf begrenzt. Bei einer sachlich geführten Infoveranstaltung gab es Lob für die neuen Pläne, aber auch weiterhin viel Skepsis. Unklarheiten existieren zum – verkleinerten – Standort Steinhalde. Dort ist die Hochwassersituation schwierig, außerdem hat die Kirche als Eigentümerin dem Verkauf noch nicht zugestimmt.
Sitzung: Ebneter Rat diskutiert nicht-öffentlich Standorte für Einfachwohnungen
Gerüchte hat es schon gegeben, jetzt ist es offiziell: Die Stadtverwaltung rückt von ihrem Plan ab, in zweiter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ