Eishockey

EHC Freiburg und Schwenninger Wild Wings sollen künftig kooperieren

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Mi, 13. Mai 2020 um 14:55 Uhr

Schwenningen Wild Wings

BZ-Plus Früher waren sie Erzrivalen: Die Schwenninger Wild Wings und der EHC Freiburg sollen nun Kooperationspartner werden. Angesichts der Corona-Pandemie könnten Profis so billig wie noch nie auf den Spielermarkt kommen.

Die Wild Wings halten sich an den Transferstopp bis zum 30. Juni und hoffen angesichts der Corona-Krise auf Schnäppchen. Neuer Kooperationspartner der Schwenninger, die die vergangene Saison in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) auf dem letzten Tabellenplatz beendet hatten, soll der alte Erzrivale EHC Freiburg werden.

Wild-Wings-Geschäftsführer Christoph Sandner und der neue Sportliche Leiter Christof Kreutzer, der offiziell am 1. Mai seinen Job am Neckarursprung antrat, hatten zu einer Pressekonferenz in die Helios-Arena eingeladen. Das Gespräch fand in der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ