Account/Login

Betreuung wird für die Kleinen teurer

Manfred Frietsch
  • Fr, 30. Juli 2010
    Eichstetten

     

Umstellung der Kindergartengebühren auf Württemberger Modell entlastet große Familien, aber Kleinkindbetreuung wird teurer.

BREISGAU. Im Windschatten der bundesweiten Debatte um die Ausweitung der Betreuungsangebote für Vorschul- und Kleinkinder vollziehen viele Gemeinden derzeit eine Änderung bei den Betreuungsgebühren. Sie schwenken um auf ein vom Städte- und Gemeindetag empfohlenes System, das so genannte Württemberger Modell. Es soll vor allem Familien mit mehreren Kindern finanziell entlasten. Doch die Realität sieht nicht selten anders aus: Die empfohlenen Sätze liegen oft deutlich über dem bisher in den Breisgaugemeinden verlangten Gebühren.

Nach dem Württemberger Modell zählt künftig die Gesamtzahl aller Kinder unter 18 Jahren in einem Haushalt. Wer zwei Kinder hat, zahlt pro Kind eine geringere Gebühr als für ein Kind aus einer Einkindfamilie. Noch niedriger wird der Satz bei Dreikindfamilien und am geringsten ist er, wenn eine Familie vier oder mehr Kinder zählt. Bisher haben viele ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar