Ein Angebot für alle Altersgruppen

Karla Scherer

Von Karla Scherer

Di, 10. Dezember 2019

Löffingen

Der Landfrauenverein Göschweiler zeigt sich gut aufgestellt / Höhepunkt war wieder das Landfrauenfrühstück.

LÖFFINGEN-GÖSCHWEILER. Sehr gut meisterten Sonja Ketterer, Monika Mayer und Silvia Albert ihr erstes Jahr als Vorstandsteam des Göschweiler Landfrauenvereins, wie aus den verschiedenen Berichten in der Hauptversammlung zu entnehmen war. Sie boten ihren Mitgliedern ein breit gefächertes Angebot. "Wir haben versucht, alle Altersgruppen anzusprechen", betonte Sonja Ketterer. Viele Aktionen wurden zusammen mit Mitgliedern umliegender Landfrauenvereinen gestartet.

Höhepunkt war wieder das Landfrauenfrühstück (wir berichteten), das zum siebten Mal angeboten und insgesamt von über 1200 Besuchern angenommen wurde. An Fasnet schauten die "Dolinenfrauen" mit einem spritzigen Vortrag auf das Geschehen im Dorf. Besucht wurden ein Geflügelhof und eine Schnapsbrennerei, gebetet wurde auf dem Lindenberg und in der Weilerkapelle. Mit Förster Jonas Schlenker starteten die Frauen zu einem gemeinsamen "Morgensitz im Wiesholz". Gut angenommen wurde auch der Kinoabend in Lenzkirch.

Mit einem leichten Minus schloss Monika Mayer ihren Kassenbericht. "Die fehlenden Einnahmen aus der Bewirtung am Schmutzige Dunschdig und beim Volkstrauertag machen sich bemerkbar", erklärte die Kassiererin.

Sonja Ketterer dankte den Frauen für den guten Zusammenhalt im Verein, für die große Mithilfe beim Frühstücksangebot und für das Mitwirken am Fasnetsprogramm. Das Landfrauenfrühstück werde im kommenden Jahr etwas geändert, kündigte sie an. Mit einem Austritt und zwei Neumitgliedern zählt der Verein nun 45 Personen.

Bastian Bölle dankte im Namen der Ortsverwaltung den Frauen für ihr großes Engagement. "Ihr tragt dazu bei, dass wir ein lebendiges Dorfleben haben", lobte er. Dank gab es auch von der katholischen Landjugend und der Bläserjugend der Trachtenkapelle.

Edeltraud Hofacker vom Bezirksverein Donaueschingen informierte über den Volksantrag "Gemeinsam unsere Umwelt schützen in Baden-Württemberg", der alternativ zu dem "Volksbegehren pro Biene" gestartet wurde. Sie lud zur Bezirkswanderung rund um Dittishausen ein und bat um Unterstützung beim jährlichen Bewirtungssonntag in der Feldner Mühle in Villingen, einem Förderverein für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung.
Ausblick: Weihnachtsfeier (14. Dezember), Vortrag "Wir sollten nicht sauer (übersäuert) durch‘s Leben gehen" mit Anja Kuttruff-Bäurer (15. Januar 2020), Fasnet (Februar), Ohrkerzenwohlfühlbehandlung (4. März) Bewirtung Ostertheater (April), Maiandacht Wendelinuskapelle in Schwärzenbach (7. Mai), Stadtführung durch Löffingen mit Hermann Nägele ((16. Mai), Besuch des Bienenlehrpfades in Holzschlag (20. Juni) Familiengrillfest (24. Juli).