Ein Gips für Teddy Sasha: Besuch im Teddybärenkrankenhaus der Uniklinik

Maike Sommer

Von Maike Sommer

Sa, 03. Juni 2017 um 09:22 Uhr

Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

Im Teddybärenkrankenhaus im Park der Uniklinik behandeln und operieren Medizinstudenten Plüsch-Patienten. fudder-Autorin Maike Sommer hat Kinder beim Besuch dort begleitet.

Teddybär Sasha ist verletzt. Bei einem Unfall hat er sich das Bein gebrochen. Sein Besitzer, der wie sein Teddy mit Vornamen Sasha und mit Nachnamen Kovalevy heißt, bringt ihn zu den Teddydocs Dr. ted Tessa Görne und Dr. ted Verena Schumacher.
Sasha hat seine Schwester mitgebracht. Auch ihr Plüschschwein, Anastasiya, ist schwer verwundet. Es hat sich die Wirbelsäule bis zum Ringelschwanz gebrochen. In dem Behandlungszelt der Teddyklinik erstellen die Medizinstudenten und -studentinnen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung