"Ein notwendiger erster Schritt in einem Modernisierungsprozess"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 02. September 2008

Handball Allgemein

POSITIONEN: Kurt Hochstuhl, Präsident des Südbadischen Handballverbandes über die Strukturreform und die Chancen, die sie birgt.

1. Problemanalyse
Nach dem Vorbild von Unternehmen, Verwaltungen und anderen Sportverbände trafen sich Präsidium, Geschäftsstelle und die Vertreter aus dem Jugendbereich des Südbadischen Handballverbandes (SHV) im Sommer 2004 in der Sportschule Steinbach zu einem Workshop. Dort wollten sie Stärken und Schwächen ihres Verbandes analysieren, sie gewichten und ein Handlungsprogramm erstellen. Teile dieses Handlungsprogramms wurden in der Zwischenzeit umgesetzt.

Als die gravierende Schwäche des SHV wurde die unausgeglichene Bezirksstruktur festgestellt. Einen geregelten Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, erweist sich zunehmend als schwierig, wenn nicht gar unmöglich. In manchen Altersklassen, vor allem im weiblichen Bereich, waren und sind Staffelgrößen von sechs bis sieben Mannschaften keine Seltenheit. Die Handballbezirke Schwarzwald und Oberrhein litten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ