Ein trauriger, wütender, sarkastischer Song

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Mo, 18. März 2019

Theater

Tom Schneider inszeniert in Zürich die Uraufführung von Jennifer Clements Roman "Gun Love".

Den sehr bunten Blumenstrauß reichte die Autorin gleich weiter an die Darstellerin – eine Geste des Respekts für eine formidable Leistung. Die Schweiz-Amerikanerin Lucy Wirth ist am Zürcher Theater Neumarkt die Ich-Erzählerin Pearl in Tom Schneiders Adaption von Jennifer Clements Roman "Gun Love" für die Bühne: Dass die amerikanische Schriftstellerin und Präsidentin des internationalen PEN es sich nicht nehmen ließ, bei dieser Uraufführung präsent zu sein, dürfte das Ensemble das kleinen Theaters mit dem ambitionierten Programm – vor wenigen Monaten war hier auch die Uraufführung der theatralen Fassung von Robert Menasses mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung