Eine Forschungsreise in den Herbstwald

Erza Tasholli und Jakob Willim, Klasse 4, Grundschule Kollmarsreute

Von Erza Tasholli und Jakob Willim, Klasse 4, Grundschule Kollmarsreute (Emmendingen)

Fr, 27. November 2020

Zisch-Texte

Zisch-Reporter lernen bei einem Waldlerngang spannende Insekten und Pilze kennen.

Wir, die Klasse 4 der Grundschule Kollmarsreute mit 26 Schülern und Schülerinnen, waren am 7. Oktober mit unserer Lehrerin Ulla Jaeger und dem Schulhund Seska im Wald. Dort wartete schon Tobias Nagel vom Waldmobil der Schutzgemeinschaft deutscher Wald auf uns.

Er erklärte uns, was mit den Blättern, die vom Baum fallen, passiert. Wir unterhielten uns über den Nahrungskreislauf des Baumes. Anschließend wollte er von uns wissen, wer die Blätter zerkleinert, sodass Humus entsteht. Wir wussten schon einiges, doch dann entdeckten wir noch vieles, was wir noch nie gesehen hatten.

Tobias Nagel gab immer vier Kindern zusammen einen Forschungskoffer. Der Inhalt bestand aus Pinzetten, Becherlupen, Schaufeln und vielem mehr. Wir fanden viele Insekten. Die interessantesten waren eine Hornisse, ein Erdläufer und ein blau schillernder Laufkäfer. Tobias Nagel hat uns noch erzählt, dass auch Pilze die Blätter zersetzen können. Wir haben uns gleich auf die Suche gemacht und sehr viele Pilzspuren auf Blättern gefunden. Nach zweieinhalb Stunden verabschiedeten wir uns von Tobias Nagel und bedankten uns. Wir machten uns auf den Weg zurück zur Schule.

Einen Baumstamm, den wir gefunden hatten, schleppten wir mit ins Klassenzimmer. Wir wollen noch die Spuren des Holzkäfers untersuchen und Seska braucht etwas zum Nagen. Das war ein richtig guter Schultag!