Miteinander

Eine klarere Haltung ist nötig

Philipp Peters

Von Philipp Peters (Freiburg)

Sa, 20. Februar 2021

Leserbriefe

Zu: "Herbeigequälter Konsens", Tagesspiegel von Thomas Fricker (Politik, 11. Februar)

Der Kommentar von Thomas Fricker lässt leider jegliche Klarheit vermissen. Zunächst äußert er Verständnis für die Ungeduld der Menschen – am Schluss fehlt sie ihm. Mich würde daher interessieren: Welches weitere Vorgehen schlägt Herr Fricker vor? Welche Haltung hat er eigentlich? Was ist seine objektive Wahrnehmung, was seine subjektive Meinung? Ist er dafür, die Lage in einem harten Lockdown auszusitzen? Kann er sich zu einem klaren Appell durchringen, dass alle Menschen geimpft werden müssen? Guter Journalismus braucht diese Haltung. Ein Kommentar, der nichts zu sagen hat, ist selbst nur ein herbeigequälter Konsens. Philipp Peters, Freiburg