Eine Schippe drauflegen

Johannes Bachmann und Annemarie Zwick

Von Johannes Bachmann & Annemarie Zwick

Fr, 03. September 2021

Landesliga Staffel 3

FC Neustadt in Gutmadingen in Bestbesetzung / Löffinger in Schonach vor erneutem Sturmlauf?.

Die Gemütslage ist entspannt. Nach ordentlichem Saisonstart gibt es bei den Fußball-Landesligisten FC Neustadt und FC Löffingen aktuell keine ernsten Sorgen. Die Urlauber kehren nach und nach zurück, bei der Aufstellung gibt es, wie von den Trainern erhofft, die Qual der Wahl, das Leistungsniveau ist stabil, der Spaß an der Ballarbeit hoch. Jetzt gilt es die jüngsten Erfolge zu bestätigen.

.

FC Gutmadingen – FC Neustadt (Samstag, 16 Uhr). Florian Heitzmann freut sich über die Entwicklung seiner Mannschaft und den Biss der jungen Nachrücker. Trotz Trainingsfleiß sei aber noch Luft nach oben, das habe sich jüngst beim 3:1-Arbeitssieg gegen den Türkischen SV Konstanz gezeigt. "Wir müssen unsere Chancen konsequenter suchen und dann auch nutzen." Zeit, sich auszuruhen, hätten seine Fußballer nach dem Spiel genug. Minutenlange Passivität auf dem Platz könne sich seine Mannschaft nicht erlauben, um eine Chance auf den zweiten Saisonsieg zu haben, "müssen wir die Intensität stetig hochhalten". Vor den Gutmadingern habe er Respekt, obwohl das Team von Trainer Steffen Breinlinger mit 1:9-Toren und einem mageren Punkt fast ganz unten stehe, gebe es an der Qualität des FCG nichts zu deuteln.

"Um etwas zu holen, müssen wir eine Schippe drauflegen", fordert Heitzmann, jeder seiner Spieler wisse, dass in Gutmadingen kein Spaziergang warte. Keine Angeschlagenen, keine Kranken und glücklich heimgekehrte Urlauber – die aktuelle Personalsituation ist beim FCN fast schon beängstigend gut. "Wir können uns keine Ausreden suchen", sagt Heitzmann.

FC Schonach – FC Löffingen (Sonntag, 15 Uhr). Die Leistung stimmt beim FC Schonach, die Ergebnisse bisher nicht: Nach vier guten Spielen nur ein Punkt, "das ärgert mich", sagt Alexander Fischinger. Zumal sich seine Teutonen von Spiel zu Spiel gesteigert hätten. "Ich kann’s mir nicht erklären", kommentiert der Trainer die jüngste 0:3-Niederlage seiner Mannschaft in Dettingen, die erst mit zwei Gegentoren in der Schlussminute besiegelt wurde. 75 Minuten seien die Schonacher "total überlegen" gewesen, ohne die Vielzahl an Chancen zu nutzen. Den einzigen Punkt holten sie im Derby gegen den FC Neustadt. Jetzt steht das nächste Schwarzwald-Derby an, wieder vor eigenem Publikum. Die Löffinger haben mit den jüngsten zwei Siegen ihren Fehlstart überwunden, ihre Abwehr ist aber zu knacken, wie elf Gegentore in vier Spielen zeigen. Dafür müsse seine Mannschaft aber mal ihre Torchancen nutzen, sagt Fischinger. Anders als zuletzt und auch beim 1:2 in der Vorsaison, an das er "schlechte Erinnerungen" hat, Stichwort zwei verschossene Elfmeter.

Dass sich der amerikanische Neuzugang gleich mit einem Tor einführt, wäre sicher zu viel verlangt. Falls der erst am Mittwoch aus New Jersey angereiste Ezer Browne am Sonntag überhaupt schon spielberechtigt ist. Der 23-jährige Stürmer ist der Bruder einer Spielerin des Frauen-Bundesligisten SC Sand, den Fischinger von April bis Juni als Interimscoach vor dem Abstieg bewahrte. Gestern trainierte Ezer Browne erstmals mit seinen neuen Kollegen. Löffingens Trainer Jörg Klausmann hat der Schonacher Blitztransfer überrascht. "Ein Mann mit vermutetem Regionalliga-Niveau, das ist schon was in der Landesliga." Auf dem engen, in die Jahre gekommenen harten Kunstrasenplatz erwartet der FCL-Coach ein intensives, kampfbetontes Spiel. Hinter dem Einsatz von David Baumann steht ein Fragezeichen, um zu bestehen "braucht es wieder alles", so Klausmann, der nach dem 7:2-Heimerfolg gegen Furtwangen zwar auf weitere Glücksmomente hofft, vor allem aber pragmatisch auf das blickt, was möglich erscheint.

"Ich weiß schon, wie ich anfange", sagt Klausmann. Vielleicht gelinge es dem FCL ja wie schon beim 4:3-Sieg in Denkingen und gegen Furtwangen ein drittes Mal, den Gegner zu überraschen. "Wir sind schon demütig", sagt Klausmann, "so ein Spiel kann relativ schnell dumm laufen".