Gewinner-Text Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2021

Eine spannende Raumschiffausstellung

Sa, 27. November 2021 um 06:57 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Greta Kiefer, Klasse 4a, Kastelbergschule, Waldkirch

Einer von drei Gewinner-Texten des Zisch-Schreibwettbewerbs Herbst 2021

Es war einmal ein Journalist. Er war gerade damit beschäftigt, einen Artikel über Bienen zu schreiben. Da platzte plötzlich sein Chef herein und sagte in einem Befehlston zu ihm: " Lass alles stehen und liegen, du musst sofort los. Es gibt nur heute eine Raumschiffausstellung in Waldkirch, dort sollst du ein paar Fotos schießen. Die Badische Zeitung muss unbedingt morgen in ihrer Ausgabe etwas dazu bringen." "Okay," sagte der Journalist namens Willi, in einem ganz ruhigen Ton. "Jetzt mach schon, Willi!", erwiderte der Chef ungeduldig. "Ich bin ja schon fertig, immer mit der Ruhe!", antwortete Willi. Nun rannte er dann doch los. Er verstand, dass es wohl eilig sein musste. Er sprang auf sein Fahrrad und radelte zur Ausstellung. Er schaffte es kaum zu bremsen, weil er so schnell gefahren war, so schnell wie noch nie.

Als Willi dann in den Räumen der Ausstellung war, erblickte er sofort ein Raumschiff, das man sogar von innen besichtigen konnte. Auf einem Schild stand sogar, dass das Raumschiff noch einsatzfähig war. Er lief hinein und war gleich total begeistert. Er schoss ein paar Fotos. Plötzlich schlossen sich die Türen. Willi dachte zuerst, dass das ein Witz war, aber als das Raumschiff auch noch losflog, rannte Willi nach vorne in den Steuerraum. Am Steuer stand ein Mann. Willi fragte: "Sagen sie mal, was soll das denn. Sie können doch nicht einfach wegfliegen!". Willi stockte, als er auf einmal sah, dass der Steuermann eine schwarze Augenklappe und ein rot-weiß gestreiftes Kopftuch trug. "Wer sind sie denn überhaupt?", fragte Willi verdattert. Der Mann antwortete: "Ich bin ein Weltraumpirat und ich will unbedingt ein Rennen gegen meinen Freund gewinnen. Der hat sich das zweite Raumschiff aus der Ausstellung geschnappt!". "Und wohin soll das Rennen gehen?" "Auf den Mond natürlich!", sagte der Pirat und grinste Willi an. Er sagte es in einem ruhigen Ton, als sei so ein Rennen etwas total Selbstverständliches. Willi verstand, dass er nun also keine andere Chance hatte, als bei dem Rennen mit dabei zu sein und machte es sich gemütlich. Irgendwie strahlte der Pirat so eine Ruhe aus, dass er genauso ruhig wurde, wie beim Schreiben des Bienenartikels.

Nach einem Tag hörten die beiden plötzlich einen lauten Knall. Das Raumschiff wurde langsamer und begann durch das Weltall zu torkeln. Jetzt wurde Willi doch wieder panisch, vor allem als der Pirat ihm verkündete, dass eine Turbine ausgefallen sei. Auch dieser schrie: "Wir können hier nirgendwo landen". Und dann überschlugen sich die Ereignisse. Das Raumschiff stürzte immer weiter in Richtung Erde. Es gab kein Zurück mehr. Nach einer schlaflosen Nacht, landeten die beiden wieder auf ihrer Erde. Das Raumschiff war kaum beschädigt, aber der Pirat und Willi hatten sich beim Aufprall trotzdem verletzt. Die Landung war sehr hart gewesen. Der Pirat hatte sich so doll den Kopf angeschlagen, dass er eine Gehirnerschütterung hatte und Willi hatte sich wohl das Bein gebrochen. Da die Landung des Raumschiffs von den Bewohnern Waldkirchs sofort bemerkt wurde, stand auch schon gleich der Krankenwagen da und brachte die Beiden in das hiesige Krankenhaus. Dort wurden sie versorgt. Willi bekam einen Gips und beide wurden zur Beobachtung in ein Zimmer gebracht.

Am nächsten Tag kamen Willis Freunde, Kollegen und seine Familie. Alle wollten doch den Weltraumpiraten sehen und die Geschichte von dem Flug Richtung Mond genauer hören. In Waldkirch gab es an diesem Tag kein anderes Gesprächsthema mehr. Seine Frau kam zu Willi, umarmte ihn und sagte: "Mein lieber Mann, ich habe mir solche Sorgen um dich gemacht. Ich bin so froh, dass ich dich wiederhabe. Und zur Feier des Tages haben wir dir alle zusammen eine große Sahnetorte gebacken." Willi war ganz gerührt und antwortete mit belegter Stimme: "Danke, danke, danke, ich danke euch so meine lieben Freunde!" Nun wurden Teller verteilt und der Weltraumpirat bekam das erste Stück. Und als Willi in sein Stück Sahnetorte biss, strömten Glücksgefühle durch seinen Körper und er war so froh, wieder bei seinen Liebsten sein zu dürfen. Da ging die Tür auf und Willis Chef stürmte zur Tür hinein. Er war ganz aufgeregt und fragte: "Hast du ein paar gute Fotos schießen können?". Und Willi antwortete im ruhigen Ton: "Klar Chef!"