Zeitung in der Schule

Eine Spielehändlerin, die ihren Beruf liebt

Anna Martin, Klasse 4g, Julius-Leber-Schule

Von Anna Martin, Klasse 4g, Julius-Leber-Schule (Breisach)

Mi, 20. Oktober 2021 um 13:42 Uhr

Zisch-Texte

Zisch-Reporterin Annabel Martin aus der Klasse 4g der Julius-Leber-Schule in Breisach hat ein Interview mit ihrer Mutter Diana Martin geführt, die einen Shop für Gesellschaftsspiele hat.

Zisch: Was machen Sie beruflich?

Martin: Ich verkaufe online aber auch an der Haustür Gesellschafts-, Karten-, Würfel- und Brettspiele.

Zisch: Wie sind Sie auf die Idee
gekommen, Spiele zu verkaufen?
Martin: Ich spiele schon seit meiner Kindheit und beschäftige mich seit über 20 Jahren intensiv mit meinem Spiele-Hobby.

Zisch: Wie lange verkaufen Sie schon Spiele?
Martin: Spiele verkaufe ich schon seit fünf Jahren.

Zisch: Wie lange dauert es, bis man ein bestelltes Spiel bekommt?
Martin: Wenn das Spiel verfügbar ist, nur ein bis drei Tage. Vor Ort kann man es am selben Tag abholen.

Zisch: Was würden Sie für Kinder unter drei Jahren empfehlen?
Martin: Für ganz Kleine das Mitmachspiel von Ravensburger und für dreijährige Karuba Junior von HABA (Anmerkung der Redaktion: Habermaass Family ist ein deutscher Spielwarenhersteller).

Zisch: Was empfehlen Sie Familien mit Kindern unter zehn Jahren?
Martin: Das Spiel des Jahres ist ein guter Anhaltspunkt, dort gibt es neben dem Gewinner auch eine Empfehlungsliste mit zehn sehr unterschiedlichen Spielen.

Zisch: Was ist Ihr Lieblingsspiel?
Martin: Persönlich spiele ich eher komplexe Strategiespiele, die auch mal etwas länger dauern können. Eines meiner Lieblingsspiele ist das Brettspiel Terraforming Mars.

Zisch: Möchten Sie noch etwas ergänzen?
Martin: Ich freue mich über jeden Menschen, dem ich die Welt des modernen Gesellschaftsspiels näherbringen kann.