Eine Verletzte durch Armbrust

dpa

Von dpa

Fr, 20. Mai 2022

Panorama

Mann dringt in Schule ein.

An einer Schule in Bremerhaven ist am Donnerstagvormittag eine Beschäftigte von einem jungen Mann durch Schüsse mit einer Armbrust schwer verletzt worden. Der 21-Jährige war am Donnerstag gegen 9.15 Uhr in das Gymnasium eingedrungen und hatte die ältere Schulmitarbeiterin verletzt. Kurze Zeit später wurde er in der Nähe des Tatorts festgenommen. Die Tatwaffe sei bei seiner Festnahme gefunden worden, sagte Oberstaatsanwalt Oliver Constien. Zudem beschlagnahmten die Ermittler eine Schreckschusswaffe und zwei Messer. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Verdächtigen wegen versuchten Mordes. Noch am Donnerstagabend sollte der Mann einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Mann schweige bisher zu der Tat. In welcher Beziehung der junge Mann zur Schule und zu dem Opfer stand, müsse noch ermittelt werden. Die Ermittler gehen von einem Einzeltäter aus. Zur Tatzeit waren nach Angaben der Schule rund 140 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte im Gebäude.