Armut bleibt ein Thema

Dagmar Barber

Von Dagmar Barber

Fr, 27. April 2012

Emmendingen

Die Landtagsabgeordneten des Kreises waren sich beim Thema Armutsbekämpfung oft einig.

EMMENDINGEN. Es gibt zwei Kategorien von Armut, je nachdem, zu welcher Partei man gehört: Wer weniger als die Hälfte dessen verdient, was seine Mitmenschen im Schnitt beziehen, der ist arm. Für andere beginnt Armut schon bei 60 Prozent vom Mittel. Nach der Mitgliederversammlung der Tafel (BZ vom Donnerstag) diskutierten die Landtagsabgeordneten des Kreises Sabine Wölfle (SPD), Alexander Schoch (Grüne) und Marcel Schwehr (CDU) über Armutsbekämpfung und waren sich in zahlreichen Punkten einig.

Für Schoch ist es wichtig, Strategien zu entwickeln, Bundesratsinitivativen zu ergreifen mit dem Ziel, diese in das Arbeitsmarktprogramm bundespolitisch zu integrieren. Auch eine Hartz-IV-Reform sei denkbar. Die Tafel könne nie ein Zukunftsmodell sein, es müssten Rahmenbedingungen zur Bekämpfung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ