Das Freibad soll attraktiver werden

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Mi, 29. Juni 2016

Emmendingen

Die Mehrheit des Gemeinderates folgt dem deutlichen Ergebnis der Bürgerbefragung der Stadtwerke mit Einschränkungen.

EMMENDINGEN. Das Emmendinger Freibad bekommt ein umfangreiches Facelifting. Mit großer Mehrheit folgte der Gemeinderat am Dienstag Abend dem Ergebnis einer erneuten Bürgerbefragung des Betriebsträgers Stadtwerke, das in die Jahre gekommene Bad nicht nur generalzusanieren, sondern auch um einige Attraktionen zu bereichern. Die sogenannte Bürgervariante sieht unter anderem den Neubau eines eigenes Springerbeckens vor. Keine Mehrheit fand hingegen der darin ebenfalls geforderte Wellnessbereich.

Um diesen Bereich mit Massagedüsen, Sprudelliegen, Schwallduschen und einem Strömungskanal sollte das jetzige kombinierte Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken ergänzt werden – immerhin einer der fünf bei der ersten Benutzerbefragung vom August 2015 am meisten gewünschten zusätzlichen Attraktionen. Doch dagegen gab es in der Ratsdebatte deutliche Widerstände. Bei der Schlussabstimmung setzten sich die Gegner durch. Die von ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ