"Gefahrenkreuzung" im Blick

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Do, 09. April 2015

Emmendingen

Arbeitskreis Ortschaftsentwicklung Windenreute befasst sich mit dem Thema Verkehr / Nächste Sitzung am 17. April.

EMMENDINGEN. Der Verkehr stand im Mittelpunkt beim vierten Treffen des Arbeitskreises "Ortsentwicklung von Windenreute". Dabei benannten die 20 Teilnehmer Gefahrenstellen, die sie im Ort ausgemacht haben. Insbesondere die Kreuzung nahe der Schule (Lindenberg/Schul-/Unterdorfstraße/Adelsberg) stand im Blickpunkt: Im Protokoll wird die als "Gefahrenkreuzung" bezeichnet. Auch die Bergstraße wurde genannt: Hier stören vor allem unübersichtliche Kreuzungen.

Bereits in vorhergegangenen Sitzungen spielten Verkehrsthemen eine Rolle. Dabei ist Windenreute eigentlich gut dran: Vom reinen Durchgangsverkehr im Ortskern weitgehend verschont, mit Tempo 30 und der Regel "rechts vor links" im ganzen Dorf (außer Panoramastraße) ist die Ausgangslage günstiger als etwa in Kollmarsreute. Andererseits haben etliche Straßen keine oder nur sehr schmale Gehwege; dazu kommt die Topografie: Die Hanglage erschwert stellenweise die Übersicht und macht andererseits gerade schwache Verkehrsteilnehmer wie Rad- und Rollerfahrer sehr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ