Verkehrssicherheit für Radler

Empfehlen Verkehrsplanern Kurzurlaub in Malmö

Edgar Faller

Von Edgar Faller (Pfaffenweiler)

Mo, 27. September 2021

Leserbriefe Freiburg

Zum Bericht "Freiburg soll ,Modellstadt Verkehrssicherheit’ werden" (BZ vom 2. September).

Keine Frage: Der Ansatz und die Idee sind gut und richtig. Was ich vermisse, ist die Schnittstelle Autoverkehr, besser deren Fahrer. Verkehrssicherheit beginnt damit, dass alle aufeinander Rücksicht nehmen (auch Radfahrer). Ich denke sogar, dass dem ein deutlich größerer Aspekt zukommen muss. Unser jüngster Besuch mit dem Fahrrad in Malmö, Schweden, war paradiesisch. In einer Runde von 3,5 Stunden mit den Rädern quer durch die drittgrößte Stadt Schwedens mussten wir nicht einmal an unbeampelten Kreuzungen und Straßenübergängen warten oder länger stehen. Jeder, wirklich jeder Autofahrer hat angehalten und uns den Vorrang gegeben. Radfahrer werden in Malmö nicht als lästige, sondern als vollwertige und gleichberechtigte Teilnehmer am Straßenverkehr wahrgenommen. Wir empfehlen allen Verkehrsplanern dringend, einen Kurzurlaub in Malmö durchzuführen (durchzuradeln). Danach hat das Schlagwort Verkehrssicherheit bestimmt einen neuen und bisher zu wenig beachteten Ansatz, der verstärkt bei allen Planungen berücksichtigt werden muss.

Edgar Faller, Pfaffenweiler