Denkmäler für die Reichsgründung

Jürgen Simon

Von Jürgen Simon

Sa, 14. April 2018

Endingen

BZ-Plus Endingens Stadtarchivar sieht in der Restaurierung des Endinger Kriegerdenkmals keine Pflege einstiger Feindschaften.

ENDINGEN. "Wenn der Endinger Gemeinderat beschließt, das Denkmal zum Deutsch-Französischen Krieg von 1870 restaurieren zu lassen, erfüllt er eigentlich nur seine gesetzliche Pflicht zum Unterhalt eines Kulturdenkmals", betont Stadtarchivar Jürgen Simon. Es bedeute jedenfalls nicht, dass er die Feindschaft zu Frankreich forcieren will, schreibt der Historiker angesichts der entstandenen Debatte um die Restaurierung des Kriegerdenkmals in einem Beitrag für die Badische Zeitung:

Jedes Kriegerdenkmal bezieht sich grundsätzlich positiv auf den Krieg und hinter jedem steht der Anspruch des Staates, seine Untertanen oder Bürger zum Kriegsdienst heranzuziehen, wenn er es für angebracht hält. Aber Denkmäler ins Depot zu stellen oder im Schotterwerk zu zerkleinern, ändert nichts an der politischen Realität – und schon gar nichts an der Vergangenheit.

Anders als bei den Monumenten für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege geht es bei denjenigen zum 1870er Krieg nicht um Totenehrung oder -gedenken. Das 1876 in Freiburg errichtete zentrale Denkmal für Baden feiert den Sieg über Frankreich und den Anteil Badens daran. Auch bei den bescheideneren Objekten der Umgebung geht es darum, zu diesem Sieg beigetragen zu haben, wenn sie die Kriegsteilnehmer des Ortes mit Namen nennen. Die einfachste Form, dies zu tun, waren Bronzetafeln, die an den Rathäusern angebracht wurden.

Aufwendiger und programmatisch etwas anspruchsvoller waren die beliebten Obelisken; das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ