Förderverein stellt Finanzierung ein

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. Januar 2018

Endingen

Die Sprechzeiten der Drogen- und Suchtberatung an der Hauptstraße in Endingen enden – die Selbsthilfegruppen bleiben aber bestehen.

ENDINGEN (BZ). Gut zwölf Jahre ist es her, dass der Verein "Sucht ade – Freundeskreis Dr. Günther Neufang" anfing, eine Sucht- und Drogenberatung in Endingen aufzubauen. Nun stellt der Verein die Finanzierung dieser Suchtberatung ein. Das geht aus einer Pressemitteilung der Emmendinger Jugend- und Drogenberatung Emma sowie der Fachstelle Sucht hervor.

Rückblick: Durch den Tod des Endinger Arztes Günther Neufang im Jahr 2005 entstand ein Vakuum in der Betreuung von Drogenabhängigen am Kaiserstuhl. Freunde und Wegbegleiter des Arztes wollten Abhilfe schaffen und gründeten daher am 11. November 2005 den Verein "Sucht ade – Freundeskreis Dr. Günther Neufang". Ein Ziel war der Aufbau einer Sucht- und Drogenberatung in Endingen, die sich nach drei Jahren selbst tragen sollte. Für diesen Zweck mietete der Verein Räume in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ