Baden-Württemberg

Erstmals lud das Land eingebürgerte Zuwanderer zu einem Empfang

Larissa Schwedes

Von Larissa Schwedes (dpa)

Mo, 30. Oktober 2017

Südwest

Deutscher könnte seine Antwort kaum lauten: "Die Sauberkeit und Ordnung" gefielen ihm besonders an Deutschland, sagt McDonald Nwandu aus Nigeria. Der Priester kann sich schon seit drei Jahren offiziell zu den deutschen Staatsbürgern zählen – und tut das mit Begeisterung.

"Deutschland ist meine Heimat, ich fühle mich sehr wohl hier. Und ich mag Sauerkraut".
Nwandu ist einer von 300 Gästen, die Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Freitag mit einem Empfang im Stuttgarter Schloss empfing und in Deutschland willkommen hieß. Auf ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung