Erklär’s mir

Es bedarf einiger Richtigstellungen

Dirk Kaestner

Von Dirk Kaestner (Lörrach)

Di, 16. Juni 2020

Leserbriefe

Zu: "Was ist Kapitalismus", Beitrag von Bettina Schulte (Erklär’s mir, 23. Mai)
Es ist lobenswert, wie die BZ mit der Rubrik "Erklär’s mir" bemüht ist, jüngeren Lesern Begriffe und Zusammenhänge zu erklären. Ein nicht immer leichtes Unterfangen, gilt es doch, den Text gleichermaßen verständlich, interessant und kurz zu halten. Die Erklärung unter der Überschrift "Was ist Kapitalismus?" hat bei mir jedoch Stirnrunzeln ausgelöst und bedarf einiger sachlicher Richtigstellungen.

Die Aussage, dass dem Chef oder der Chefin alles gehört, was mit der Firma zu tun hat, ist so nicht richtig. Besonders die Aussage, dass dem Unternehmer auch der Umsatz gehört und dass lediglich nach Abzug der Mitarbeiterbezahlung der Gewinn übrig bleibt, ist falsch. Als Umsatz bezeichnet man die Einnahmen aus dem Verkauf der Produkte oder Dienstleistungen. Der Großteil des Umsatzes wird für die Deckung sämtlicher Betriebskosten benötigt. Wenn am Ende noch etwas übrig bleibt, ist das der Gewinn. Und dieser Gewinn wird in der Regel nicht vom Unternehmer eingesteckt, sondern ein nicht unerheblicher Teil wird reinvestiert. Dirk Kaestner, Lörrach