"Es gibt noch Schwachstellen"

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Mi, 30. Januar 2019

Computer & Medien

BZ-Plus EU-Kommission will die Regierungen für die Gefahren von Fake News vor der Wahl sensibilisieren.

Beim Kampf gegen Fake News setzt die EU-Kommission auf die Eigenverantwortung der Internetplattformen. Im Oktober hatten Google, Facebook, Twitter, Modzilla und der Verband der Werbewirtschaft einen Leitfaden für den verantwortungsvollen Umgang mit Nachrichten und politischer Werbung unterzeichnet, zu dem auch ein monatlicher Lagebericht gehört. Der erste Bericht wurde Dienstag in Brüssel vorgestellt.
Fazit: Alle Beteiligten haben die Gefahr erkannt und bemühen sich um Abhilfe. Doch Verschwörungstheorien verbreiten sich im Netz in einem Tempo, dem mit einer ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung