Account/Login

Zischup-Interview

"Es war eine schwierige Zeit"

  • Annalena Legler, Klasse Gym 9, Freie Christliche Schule (Freiburg)

  • Mi, 16. Juni 2021, 15:15 Uhr
    Schülertexte

     

Das Saftlädele befindet sich in Freiburgs Gassengewirr. Annalena Legler aus der Klasse Gym 9 der Freien Christlichen Schule in Freiburg hat den Besitzer des Saftlädeles, Thomas Geldreich, interviewt.

Lecker Obst. Im Freiburger Saftlädele gibt es das als Getränk oder zum Essen. Foto: privat
1/2
Zischup: Seit wann gibt es das Saftlädele?
Geldreich: Das Saftlädele wurde von meinem Vater Helmut Geldreich 1983 in der Augustinergasse in der Altstadt von Freiburg eröffnet.
Zischup: Wie kam es zu dieser Idee?
Geldreich: Die Idee kam meinem Vater auf einer seiner Urlaubsreisen, wo immer wieder frisch gepresste Säfte auf den Märkten angeboten wurden. Hieraus entstand dann irgendwann der Gedanke, in absehbarer Zeit in Freiburg einen solchen Laden zu eröffnen.
Zischup: Was für Veränderungen im Angebot gab es über die Jahre und wie sieht das Angebot heute aus?
Geldreich: Zu 90 Prozent sind unsere ursprünglichen frisch gepressten Säfte wie etwa Ananas – Banane, Apfel – Orange, Granatapfel – Orange immer noch im Programm. Es kamen in den letzten Jahren lediglich noch ein Paar Ergänzungen dazu, zum Beispiel grüne Säfte, Säfte mit Ingwer, saisonale Getränke.

Zischup: Zu welchen Zeiten ist das Saftlädele am meisten besucht?
Geldreich: Ganz klar über die Mittagszeit. Aber auch nachmittags, immer wenn schönes Wetter ist. Im Winter ist es dafür etwas ruhiger, gleichwohl man da ja die Vitamine noch mehr benötigt...
Zischup: Wie viele Getränke und Müslis beziehungsweise Fruchtbecher werden an einem guten Tag verkauft?
Geldreich: Getränke werden am meisten verkauft, die Leute mögen diese am liebsten, ich habe sie noch nie gezählt. Obstbecher sind es ungefähr zwischen 10 und 15 und Müslis zwischen 30 und 50.

Zischup: Wie hat das Saftlädele den Lockdown und die Corona-Zeit bisher erlebt?
Geldreich: Während der beiden Lockdowns hatten wir insgesamt dreieinhalb Monate geschlossen und es war beziehungsweise ist eine schwierige Zeit, gerade für das Saftlädele. Wir hoffen, dass bald weitere Öffnungen möglich sind, nur so wird es die Kunden auch wieder in die Innenstadt ziehen.
Zischup: Wie hat das Saftlädele nach dem letzten Lockdown geöffnet?
Geldreich: Wir hatten zuletzt vom 15. Dezember 2020 bis zum 1. März 2021 geschlossen und sind nun seit dem ersten März mit reduzierten Öffnungszeiten wieder für unsere Kunden da.

Ressort: Schülertexte

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.