Es wird ein harter Frühling

Kathrin Ganter

Von Kathrin Ganter

Fr, 15. März 2019

Rock & Pop

Das Z7 in Pratteln hat im Jahr seines 25-jährigen Bestehens einen pickepackevollen Rock-Konzertkalender.

Drei Abende, eine Band: Tobias Sammets Avantasia, die mit dem aktuellen Album "Moonglow" an die Spitze der deutschen Charts kamen, spielen am 19., 20. und 21. April gleich dreimal im Z7 in Pratteln – zwei der drei Shows sind schon ausverkauft. Das Z7 ist in der Schweiz eine der wichtigsten Anlaufstellen für Rock- und Heavy-Metal-Fans und entsprechend auch für Südbaden. Im 25. Jahr ist der Terminkalender prall gefüllt, Höhepunkte sind die "Summer Nights"- Open-Air-Konzerte und die vier Open Airs in der Römerstadt Augusta Raurica im benachbarten Augst.

Diese beginnen am Donnerstag, 4. Juli, mit der 50-Jahr-Jubiläumstour der britischen Rockband King Crimson. Tags darauf, am 5. Juli, kommt ist mit Nick Mason’s Saucerful Of Secrets ein Mitbegründer von Pink Floyd zu Gast. Die Orishas werden am 6. Juli im Theater der Augusta Raurica gastieren, den Abschluss macht die Blues-Sängerin Bath Heart am 7. Juli. Nur eine gute Woche später beginnt die Open-Air-Reihe direkt beim Z7 mit Toto (16. Juli), Tarja (19. Juli), In Extremo und Schandmaul (20. Juli) sowie Manfred Mann’s Earth Band und Glenn Hughes (21. Juli).

Ein weiteres Open Air gibt’s außerhalb der Reihe: Weil ihr erstes Abschiedskonzert im Februar rasend schnell ausverkauft war, macht die Erste Allgemeine Verunsicherung EAV noch einmal auf ihrer Abschiedstournee Halt in Pratteln, und zwar am 4. Juni.

Neben den bereits erwähnten Avantasia sind einige weitere Metal-Highlights gebucht: Sonata Arctica (26. März), Orphaned Land (23. April), Septicflesh (24. April), Cradle of Filth (26. April), Symphony X (3. Mai), Demons & Wizards (1. Juni), Arch Enemy (30. Juni), Monster Magnet (6. August), Queensryche (7. August) und Testament (13. August).

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich, den man auch Faltenrock nennen könnte: Neben Nazareth (3. April), Axel Rudi Pell (15. Juni) und UFO – auf der 50-Jahr-Jubiläumstour am 16. Juni – stehen auch Rose Tattoo (4. August) im Z7 auf der Bühne. Freunde von Folk- und Dudelsackrock können sich ebenfalls einige Termine notieren: Saltatio Mortis (23. März), Tyr, Heidevolk und Dalriada (9. April), sowie Feuerschwanz (14. Dezember).

Und weil – trotz des großen Renommees des kleinen Z7 – leider doch (noch) nicht die ganz Großen kommen, finden auch Konzerte von Coverbands statt, etwa Help! A Beatles Tribute (6. April), live/wire und Big Ones (13. Juli) und The Iron Maidens, die einzige weibliche Iron Maiden Tribute Band.