Account/Login

Selbstversuch

Esoterik: Vom (Un-)Sinn des Übersinnlichen

Jürgen Schickinger

Von

Mo, 28. Oktober 2013 um 11:34 Uhr

Liebe & Familie

Sein Karma-Kamm ist ein Rückenkratzer – doch alle sind davon begeistert. Ein Berliner Journalist begibt sich in esoterische Kreise und ist befremdet von deren unkritischer Begeisterung.

Bernd Kramer mit seinem Christbaumschmuck als „Transzendenzzapfen“  | Foto: Privat
Bernd Kramer mit seinem Christbaumschmuck als „Transzendenzzapfen“ Foto: Privat
Auf der Esoterik-Messe bietet Bernd Kramer gratis "Aura-Restrukturierung und -Revitalisierung" an: "Ich ziehe negatives Karma aus Ihrer Aura ab." Die Klientinnen des "energetischen Coaches" setzen sich hin, ergreifen beidhändig einen Transzendenzzapfen und schließen die Augen. Der silberne Zapfen, angeblich mit Bergkristall ausgekleidet, soll Energien bündeln. Derweil rudern Kramers Hände durch die Luft. Er tastet die Aura seiner Kundinnen ab. Negative Energie frisiert er mit einem Karma-Kamm fort. "Boah, fühlt sich das gut an!", "Mir geht es ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar