Extrem nass gemacht

dpa

Von dpa

Mo, 30. September 2019

Radsport

Deutsche Fahrer beim Regenrennen der Straßenrad-WM ohne Chance / Däne Pedersen gewinnt.

HARROGATE (dpa). John Degenkolb war komplett durchnässt und zitterte am ganzen Körper, sein Teamkollege Pascal Ackermann gab die WM-Tortur bei der Wasserschlacht von Harrogate schon zwei Runden vor dem Ziel auf. Die deutschen Radprofis haben zum Abschluss der Straßenrad-WM in Yorkshire eine Enttäuschung erlebt und die nächste Nullnummer im Dauerregen erdulden müssen.

"Es war extrem. So etwas habe ich noch nie erlebt. Man musste jederzeit aufpassen, dass man nicht tauchen geht", sagte Degenkolb. Während der Routinier als bester Deutscher Rang 15 belegte, feierte sein Trek-Segafredo-Teamkollege Mads Pedersen völlig ausgelassen den sensationellen WM-Titel. Der 23 Jahre alte Däne hatte sich am Sonntag mit viel Courage in einer Gruppe festgesetzt und nach 261 knüppelharten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ